Der Mainzer Fußballer Chadli Amri bleibt vom Pech verfolgt.

Im Liga-Spiel bei Eintracht Frankfurt erlitt der Offensivspieler einen mehfachen Bänderriss in der linken Schulter.

Ob der 24-Jährige, der in dem Derby auch noch die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, operiert werden muss, ist noch offen.

In jedem Fall ist die Hinrunde für ihn gelaufen. Erst im Oktober hatte Amri eine mehrfach aufgebrochene Verletzung am Mittelfußknochen auskuriert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel