Das Sportgericht des DFB hat Diego Klimowicz vom Bundesligisten VfL Bochum für zwei Spiele gesperrt.

Klimowicz hatte am vergangenen Samstag im Spiel beim VfB Stuttgart (1:1) in der 81. Minute wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen.

Die Bochumer haben dem Urteil zugestimmt. "Auch wenn wir der Meinung sind, dass es kein grobes Foulspiel war, akzeptieren wir das Urteil, da dies die Mindeststrafe in diesem Fall war, sagte Sportvorstand Thomas Ernst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel