Markus Babbel hat am vergangenen Wochenende angeblich auch selbst für eine Trennung vom VfB Stuttgart plädiert.

"Die Entscheidung basierte auf der Beurteilung durch Markus Babbel selbst", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Dieter Hundt in der "Stuttgarter Zeitung".

Er fügte hinzu: "Der Teamchef sah aufgrund der Gesamtsituation keine Alternative dazu."

Angesichts der aktuelle Situation am Wochenende sei die Trennung richtig gewesen, sagte Hundt und räumte zugleich ein, dass das zum Teil bedrohliche Verhalten der Anhänger mitentscheidend gewesen sei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel