Der Kontrollausschuß des DFB hat mit sofortiger Wirkung das Verfahren gegen Maik Franz von Eintracht Frankfurt eingestellt.

Franz war vom Mainzer Aristid Bance nach dem Spiel der Eintracht gegen den FSV Mainz 05 rassistischer Äußerungen beschuldigt worden.

Diskriminierende Äußerungen konnten dem Frankfurter Verteidiger nicht nachgewiesen werden, laut des stellvertretenden Vorsitzenden des DFB-Kontrollausschusses stehe bezüglich des Tatvorwurfs "Aussage gegen Aussage".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel