Der DFB und die DFL haben Einsicht in die Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft Bochum zu Wett- und Spielmanipulationen im deutschen Fußball erhalten.

DFB-Justiziar Dr. Jörg Englisch, Leiter der Task Force "Wett- und Spielmanipulation", und Robert Weise, Abteilungsleiter Sportgerichtsbarkeit, nahmen in Bochum die Unterlagen in Empfang.

"Wir sind der Staatsanwaltschaft dankbar, dass sie unserem Wunsch nachgekommen ist. Wir hatten Verständnis dafür, dass dies ein paar Tage in Anspruch genommen hat", sagt DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel