Nürnbergs Sportdirektor Martin Bader hat nach zuletzt drei Niederlagen in Folge vor dem Vorrunden-Abschluss den Druck auf Trainer Michael Oenning erhöht.

"Ich halte nichts davon, in Konjunktiven zu denken. Wir sind in der Pflicht, ein gutes Ergebnis zu holen", sagte Bader in der Sendung "Blickpunkt Sport".

Auf die Frage, ob Oenning bei einer weiteren Pleite immer noch das Vertrauen der Club-Verantwortlichen genießen würde, wich der FCN-Manager aus: "Was dann passiert, werden wir in Ruhe analysieren. Aktionismus hat noch nie geholfen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel