Bei der Suche nach einem neuen Sportchef gilt Horst Heldt laut Hamburger Medien offenbar als Wunschkandidat.

Wie vor der Aufsichtsrats-Sitzung am Dienstagabend durchsickerte, soll der 40-Jährige Nachfolger für Dietmar Beiersdorfer werden.

Allerdings: Heldt, der in Stuttgart nicht nur als Sportchef sondern auch als Vorstandsmitglied wirkt, hat seinen Vertrag bei den Schwaben unlängst bis 2013 verlängert.

Und: Gegenüber Sport1.de meinte Heldt, der den HSV eine Ablöse in Millionenhöhe kosten würde: "Das ist für mich kein Thema."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel