Der Hamburger SV hat im Geschäftsjahr 2008/09 einen Rekordgewinn von 13,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Während der Gesamtumsatz auf zuvor noch nie erreichte 188,621 Millionen Euro stieg, blieb unter dem Strich zum sechsten Mal in Folge ein positives Ergebnis stehen.

Die Bankverbindlichkeiten, die ausschließlich aus Stadionkrediten resultieren, sanken zum 30. Juni auf 54 Millionen Euro.

Mit dem auf ein Rekordniveau gestiegenen Umsatz liegt Hamburg im bundesweiten Vergleich auf Platz zwei hinter Ligakrösus Bayern München (267 Millionen).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel