Markus Miller hat beim 2:1-Sieg des Karlsruher SC gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag eine Gehirnerschütterung erlitten.

Der Torhüter wurde umgehend ins Städtische Klinikum eingeliefert, in dem er auch am Tag nach dem Spiel zunächst noch zur Beobachtung bleiben musste. Erst am Montagnachmittag durfte er wieder nach Hause.

Miller war in der 86. Spielminute mit dem Wolfsburger Stürmer Mahir Saglik zusammengeprallt, anschließend ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel