Karl-Heinz Rummenigge will Bayern-Präsident Franz Beckenbauer über dessen Abschied von der Vereinsspitze im kommenden Jahr hinaus an den Rekordmeister binden. Der Vorstandschef hofft, dass der "Kaiser" den Münchnern als Ehrenpräsident weiter zur Verfügung steht.

"Ich würde es sehr begrüßen, denn Franz hat auf allen Ebenen zu den größten Erfolgen beigetragen", so Rummenigge im "kicker".

Beckenbauer, der seit 1994 als Präsident amtiert, soll Ende 2009 von Manager Uli Hoeneß abgelöst werden. Dagegen ist dessen Nachfolge noch immer offen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel