Der deutsche Meister VfL Wolfsburg hat einen versöhnlichen Jahresabschluss verpasst.

Die "Wölfe" kamen trotz einer zwischenzeitlichen 2:1-Führung nicht über ein 2:2 (1:1) bei Eintracht Frankfurt hinaus und überwintern damit als Tabellenachter.

Während die Lage für VfL-Trainer Armin Veh nach dem siebten Pflichtspiel in Folge ohne Sieg über Weihnachten weiter angespannt sein dürfte, verbuchte die Eintracht unter Coach Michael Skibbe die beste Hinrunde seit der Herbstmeisterschaft 1993.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel