Wie Bayern-Präsident Uli Hoeneß im "DSF-Doppelpass" bestätigt, will der Rekordmeister seinen Stürmer Luca Toni unter Umständen sogar ohne Ablöse von der Säbener Straße ziehen lassen.

Hoeneß: "Wir haben nach wie vor noch kein konkretes Angebot, obwohl wir bereit sind, ihn ablösefrei auszuleihen oder zu verkaufen."

Der italienische Weltmeister wird nach Unstimmigkeiten mit Trainer Louis van Gaal vom Bayern-Coach nicht mehr berücksichtigt und bekräftigte zuletzt mehrmals, sich einen neuen Verein suchen zu wollen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel