Der Hamburger SV hat sich bei seinem Erzrivalen Werder Bremen für das 19-Tage-Trauma der vergangenen Saison eindrucksvoll revanchiert.

Rund sieben Monate nachdem die Bremer Hamburgs Titelträume in DFB-Pokal, UEFA-Cup und Bundesliga binnen knapp drei Wochen zerstörten, schlug der HSV durch einen 2:1 (2:0)-Sieg im 91. Nordderby zurück.

Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia schließt seine von erheblichen Personalproblemen geprägte Hinrunde damit auf Rang vier der Tabelle ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel