Carlos Zambrano vom FC Schalke 04 hat in seiner Heimat Peru das Gefängnis von Lurigancho besucht.

"Ich bedanke mich bei der Polizei, dass ich wieder herkommen durfte", sagt der 20-Jährige in der "Bild".

Den Insassen gab er mit auf den Weg: "Ich wünsche euch frohe Weihnachten und ein glückliches, neues Jahr. Ich hoffe, ihr denkt darüber nach, was ihr getan habt und kommt bald frei."

Die Häftlinge schenkten dem Schalker eine Urkunde und eine Medaille, luden ihn zum Essen ein. Zambrano schenkte ihnen Bälle und Trikots.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel