Rudi Völler hat seine Trainer-Laufbahn weitgehend abgehakt. "Grundsätzlich ja. Ich kann mal einspringen, kurzfristig. Aber für längere Zeit auf keinen Fall. Diese Leidenschaft habe ich nicht", sagte der 49 Jahre alte Weltmeister von 1990 dem "kicker".

Seit Jahren arbeitet der 90-malige Nationalspieler als Sportchef bei Bundesliga-Herbstmeister Bayer Leverkusen.

Nach seiner Zeit beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) von 2000 bis 2004 war Völler noch zweimal als Teamchef - beim AS Rom und interimsweise bei Bayer 04 - tätig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel