Nach seinem unerlaubten Fernbleiben vom Trainingslager des Hamburger SV im türkischen Belek hat der brasilianische Mittelfeldstar Ze Roberto erstmals Kontakt zu HSV-Trainer Bruno Labbadia aufgenommen.

"Es tut mir leid, dass ich nicht ins Trainingslager gekommen bin und den HSV erst so spät über die Gründe in Kenntnis gesetzt habe. Ich habe ein ernstes familiäres Problem, welches ich nur vor Ort in Brasilien lösen kann", erklärte er.

An der bereits verhängten Geldstrafe für Roberto soll die telefonische Kontaktaufnahme nichts ändern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel