Nationalspieler Thomas Hitzlsperger hat sich kritisch mit Ex-Coach Markus Babbel auseinandergesetzt. Dieser hatte den 27-Jährigen als Kapitän abgesetzt.

"Der Trainer hat immer gesagt, dass ich ein guter Kapitän sei. Plötzlich war ich es nicht mehr. Logisch, dass man sich da auch ein Stück weit als Opfer der Gesamtsituation sieht.

Markus sagte, er wolle so Druck von mir nehmen. Ich habe ihm erklärt, dass dies aus meiner Sicht der falsche Schritt ist. Er wollte aber ein Zeichen setzen", sagte Hitzlsperger im Interview mit "Sport Bild."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel