Laut iranischer Nachrichtenagentur "ILNA" steht der Hauptstadtklub Asin Steel Teheran in Verhandlungen mit dem Mittelfeldspieler Mehdi Mahdavikia von Eintracht Frankfurt.

Der frühere iranische Nationalmannschaftskapitän soll dem Klub bereits eine mündliche Zusage gegeben haben.

Eine offizielle Bestätigung liegt jedoch noch nicht vor.

Mahdavikia, der bei der Eintracht nur noch Reservist ist, hatte allerdings noch in der vergangenen Woche verkündet, er wolle noch mindestens zwei weitere Jahre in Deutschland spielen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel