Die deutsche Staatsanwaltschaft hat die Auslieferung eines prominenten kolumbianischen Managers beantragt.

Stimmt der kolumbianische Staatspräsident Alvador Uribe dem Antrag zu, wird Jaime Enrique Acosta Artunduaga (39) in Kürze den deutschen Behörden übergeben.

Acosta war von 2006 bis 2009 als Geschäftsführer des Profiklubs Deportivo Pereira tätig. Laut "RCN" wird Acosta alias "El Padrino" zur Last gelegt, in dieser Zeit mehr als eine Tonne Kokain nach Deutschland geschmuggelt zu haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel