Werder Bremen wird sich mit einer Spende in Höhe von 150.000 Euro an den großangelegten Hilfsaktionen für die Erdbeben-Opfer in Haiti beteiligen. Das Geld geht an das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe von DRK, Diakonie und Caritas.

Bereits Anfang 2005 hatten die Hanseaten 100.000 Euro für Tsunami-Opfer in Thailand gespendet.

"Es hätte nicht erst das Nachbeben in Haiti gebraucht, um zu erkennen, welch unvorstellbares Leid durch die Erdbebenkatastrophe über das Land und somit über die Menschen gekommen ist", sagte Mediendirektor Tino Polster.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel