Hertha-Präsident Werner Gegenbauer hat Notverkäufe von Spielern bei einer Niederlage im nächsten Heimspiel gegen den VfL Bochum dementiert.

"Es ist schlicht und einfach nicht richtig. Es gibt keinen derartigen Präsidiumsbeschluss", sagte Gegenbauer im "RBB".

"Das ist eine Situation, die ausgesprochen ärgerlich ist", erklärte der Vereinschef.

Eine Niederlage gegen Bochum würde den Liga-Verbleib der Berliner weiter unwahrscheinlicher machen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel