Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner will die sportliche Talfahrt des VfL Wolfsburg in der Bundesliga stoppen.

"Wir haben sieben Spiele nicht gewonnen. Eine Verunsicherung ist da, aus welchen Gründen auch immer. Das Wichtigste ist jetzt, dass wir wieder zur Normalität zurückkehren. Damit meine ich, dass wir wieder Erfolgserlebnisse feiern", sagte Köstner zu Sport1.de.

"Dieter Hoeneß hat mich telefonisch über die Ereignisse in Wolfsburg unterrichtet und mir mitgeteilt, dass man sich für eine interne Lösung ausgesprochen hat", erklärte Köstner.

Der U-23-Trainer des VfL reiste am Montag vom Trainingslager der Reserve in Italien zurück nach Deutschland. Gespräche über eine eventuelle längere Tätigkeit bei den Profis gab es noch nicht.

"Dazu hat die Zeit noch nicht gereicht. Ab morgen werde ich die Mannschaft auf das Spiel gegen den Hamburger SV vorbereiten", sagte der 57-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel