Uli Hoeneß ist am Montagabend für seine Verdienste um den Sport in München mit dem Goldenen Ehrenring der bayerischen Landeshauptstadt ausgezeichnet worden.

Oberbürgermeister Christian Ude, bekennender Anhänger von 1860 München, überreichte dem neuen Präsidenten von Bayern München die Auszeichnung im Rahmen einer Festveranstaltung im Großen Sitzungssaal des Rathauses.

Hoeneß habe sich "auf eine ganz eigene, besondere und unverwechselbare Weise um den Sport in München verdient gemacht", sagte Ude in der Laudatio. Er hob auch das "geradezu mustergültige soziale Engegement" des ehemaligen Managers hervor:

"Dass es selbst im knallharten Geschäft des Profisports noch Vorbilder gibt für ein solches soziales Engagement ist eine wohltuende Erfahrung." Der Goldene Ehrenring wird seit 1981 für herausragende Verdienste um den Sport in München verliehen.

Hoeneß ist der 22. Träger und der sechste aus den Reihen des FC Bayern: Vor ihm wurden unter anderem der frühere Vizepräsident Karl Pfab, die ehemaligen Präsidenten Wilhelm Neudecker und Franz Beckenbauer sowie Karl-Heinz Rummenigge und Oliver Kahn geehrt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel