Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vorzeitig bis 2014 verlängert.

Watzke hatte im Februar 2005 die Nachfolge von Gerd Niebaum angetreten und zusammen mit Präsident Reinhard Rauball die finanzielle Konsolidierung des Klubs vorangetrieben.

"Hans-Joachim Watzke hat in den letzten Jahren außerordentlich gute und bemerkenswerte Arbeit geleistet. Borussia Dortmund ist wirtschaftlich und sportlich auf dem richtigen Weg. Die Vertragsverlängerung ist daher die logische Konsequenz", sagte Rauball. Watzkes Vertrag lief ursprünglich bis 2011.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel