Dank Albert Bunjaku hat der 1. FC Nürnberg im Abstiegskampf der Bundesliga den erhofften Befreiungsschlag geschafft und Trainer Mirko Slomka das Heimdebüt auf der Bank von Hannover 96 gründlich verdorben.

Die zuvor sechsmal in Folge sieglosen Franken kamen durch einen Dreierpack des Schweizers (30., 64. und 69.) zu einem 3:1 (1:0)-Erfolg bei den weiter in Richtung Zweitklassigkeit taumelnden Niedersachsen und schoben sich bis auf einen Punkt an den von Hannover besetzten Relegationsrang heran.

Für Dieter Hecking war es ausgrechnet an alter Wirkungsstätte der erste Dreier als Club-Coach.

Slomkas Team, für das Jiri Stajner zwischenzeitlich verkürzte (65.), ist hingegen nun schon seit neun Partien ohne Sieg und verlor zuletzt fünfmal nacheinander.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel