Der von mehreren Topklubs umworbene Nationalspieler Jerome Boateng hat dem Fußball-Bundesligisten Hamburger SV Hoffnungen auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung gemacht.

"Wir haben die Gespräche wieder aufgenommen. Ich habe dem HSV viel zu verdanken, er bleibt mein erster Ansprechpartner. Ich fühle mich zudem in der Mannschaft und der Stadt sehr wohl", sagte der U21-Europameister im "ZDF-Sportstudio".

Boatengs Vertrag beim HSV läuft noch bis Ende Juni 2012. Der 21-Jährige Berliner könnte den Klub aber bereits im kommenden Sommer für eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von zwölf Millionen Euro verlassen.

Zuletzt sollen Rekordmeister Bayern München und die englischen Premier-League-Klubs FC Arsenal und Manchester City ihr Interesse signalisiert haben.

Nach den letzten Gesprächen mit Boateng zeigt sich aber auch HSV-Trainer Bruno Labbadia zuversichtlich, den Innenverteidiger in Hamburg halten zu können.

"Wir erwarten, dass wir das hinkriegen. Ich habe Jerome erläutert, was wir vorhaben und dass er dabei eine wichtige Rolle spielen kann", meint der Coach: "Für seine Entwicklung sind wir der ideale Verein. Er hat hier optimale Möglichkeiten, sich zu entwickeln. Und ich habe den Einruck, dass er das genauso sieht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel