1899 Hoffenheim hat seine Negativserie nach vier Niederlagen gestoppt und Hannover 96 noch tiefer in den Abstiegsstrudel gestoßen.

Das Team von Trainer Ralf Rangnick feierte mit einem 2:1 (2:0) im Duell der bislang schlechtesten Rückrunden-Mannschaften den ersten Dreier nach sieben Spielen ohne Sieg und fügte den Niedersachsen die sechste Niederlage in Serie zu.

Carlos Eduardo erzielte die Hoffenheimer Führung gegen die fahrigen Niedersachsen in der 35. Minute mit einer sehenswerten Direktabnahme nach Hereingabe von Chinedu Obasi.

Hoffenheim beendete damit seine 352 Minuten andauernde Torflaute. Den zweiten Treffer bereitete Eduardo vor, als er in der 39. Minute von Hannovers Christian Schulz im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen war.

Den anschließenden Foulelfmeter verwandelte Sejad Salihovic sicher (40.). Hannovers Neuzugang Arouna Kone verkürzte nach Zuspiel von Elson in der 57. Minute auf 1:2.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel