Der DFB ist offenbar fest entschlossen, gerichtlich gegen das Bundeskartellamt vorzugehen.

Nach Angaben der "SZ" wird der in Bonn ansässigen Behörde in Verbandskreisen vorgeworfen, voreilig ein Verfahren gegen den DFB und die Liga wegen des Verdachts wettbewerbswidriger Absprachen bei der Akquisition von Sponsoren eingeleitet zu haben.

"Wir haben immer gesagt, dass wir das Vorgehen des Bundeskartellamtes für skandalös und unbegründet halten und alle rechtlichen Möglichkeiten prüfen werden", sagte DFB-Mediendirektor Harald Stenger.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel