Urs Siegenthaler, derzeit Chefscout des Deutschen Fußball-Bundes, steht nach Informationen des "Hamburger Abendblatts" (Donnerstag-Ausgabe) vor einem Wechsel zum Hamburger SV. Der Schweizer soll nach der WM als Sportchef bei dem Traditionsklub einsteigen und dort die Nachfolge von Dietmar Beiersdorfer antreten.

Von Beiersdorfer hatte sich der HSV im Sommer 2009 nach Differenzen mit Vorstandschef Bernd Hoffmann getrennt. Am Dienstag soll der Aufsichtsrat des HSV über den anstehenden Wechsel informiert werden.

Siegenthaler steht noch bis zum 31. Juli beim DFB unter Vertrag. Ursprünglich sollte auch sein Kontrakt noch vor der WM 2010 in Südafrika bis 2012 verlängert werden.

Da die Vertragsverhandlungen zwischen dem DFB und Bundestrainer Joachim Löw aber in der vergangenen Woche geplatzt waren, ist auch seine Zukunft beim Verband unsicher. Der DFB will erst nach der WM wieder verhandeln.

Löw hatte zuvor zur Bedingung gemacht, dass er im Falle einer Vertragsverlängerungen seinen Trainerstab und auch Siegenthaler an seiner Seite behält.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel