Der 1. FC Köln hat mit Geldstrafen auf die Disziplinlosigkeiten der Stars Lukas Podolski und Petit im Pokal-Viertelfinale beim Zweitligisten FC Augsburg am vergangenen Mittwoch reagiert, bestätigte der Bundesliga-Elfte.

Über die Höhe der Beträge machte der FC allerdings keine Angaben. Die Geldbußen sollen sich in dem Bereich bewegen, die für Platzverweise wegen unsportlichen Verhaltens klubintern vorgesehen sind.

Laut "Bild" liegen diese zwischen 500 und 1000 Euro. Das wäre ein Taschengeld für die beiden Topverdiener.

Nationalstürmer Podolski hatte beim Spiel in Augsburg (0:2) beim Stande von 0:1 acht Minuten nach seiner Einwechslung von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer unter anderem wegen einer abfälligen Geste Gelb-Rot gesehen, Petit fünf Minuten vor dem Ende ebenfalls wegen ungebührlichen Verhaltens.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel