Generalprobe geglückt, Siegeszug fortgesetzt: Bayern München ist vier Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch gegen den AC Florenz in der Erfolgsspur geblieben.

Der Deutsche Rekordmeister gewann auch gegen Borussia Dortmund verdient mit 3:1 (1:1), hat aber nach dem neunten Bundesligasieg in Folge erneut die Tabellenführung knapp verpasst.

Die punktgleichen Münchner trennt nur noch die um einen Treffer schlechtere Tordifferenz von Spitzenreiter Bayer Leverkusen.

Dortmund ist durch Mohamed Zidan bereits in der 5. Minute in Führung gegangen. Der Münchner Kapitän Mark van Bommel glich in der 21. Minute aus. Beim leicht abgefälschten Schuss des Niederländers machte BVB-Schlussmann Marc Ziegler keine gute Figur. Ziegler ersetzte erneut den anschlagenen Stammtorwart Roman Weidenfeller.

In der 50. Minute führte dann eine Traumkombination über Thomas Müller und Franck Ribery zum 2:1 für die Münchner, die nunmehr zwölf Pflichtspiele in Folge gewonnen haben, durch Arjen Robben. Für den seit Wochen überragenden Niederländer war es bereits das achte Saisontor. Mario Gomez (65.) machte dann alles klar.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel