Der 1.FC Nürnberg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes mit einer Geldstrafe von 6000 Euro belegt worden.

Damit ahndete das Sportgericht einen Vorfall während des Punktspiels zwischem dem Club und dem VfB Stuttgart vom 6. Februar, als aus dem Nürnberger Zuschauerblock ein Feuerzeug auf das Spielfeld geworfen wurde, das den Schiedsrichter-Assistenten nur knapp verfehlte.

Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel