Die befürchteten Krawalle beim Revier-Derby der Bundesliga zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund sind weitgehend ausgeblieben. "Die Fans haben sich an die Spielregeln gehalten", sagte Gelsenkirchens Polizeisprecher Konrad Kordts der Fachzeitschrift RevierSport.

Insgesamt 21 Personen wurden wegen Beleidigung, Sachbeschädigung, Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz und das Waffengesetz, Erschleichen von Leistungen sowie Körperverletzungsdelikten vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Alle Personen wurden nach Klärung der Sachverhalte aber umgehend wieder entlassen. "Unser Konzept, die Fangruppen schon bei der Anreise weitestgehend zu trennen, ist aufgegangen", erklärte Kordts.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel