Ein schwerer Zwischenfall überschattete am Samstag das Bundesliga-Spiel zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Nürnberg. Acht Menschen sind verletzt worden, als unmittelbar vor dem Anpfiff im Block der Gäste-Fans bengalische Feuer abgebrannt wurden. Zwei Personen sind schwer verletzt worden. Alle Betroffenen wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

"Das war natürlich unrühmlich. Zwei Menschen haben schwerste Brandverletzungen an den unteren Gliedmaßen erlitten und sind in Spezialkliniken eingeliefert worden. Das ist sehr heftig", sagte Bochums Finanzvorstand Ansgar Schwenken nach dem Spiel. Laut Schwenken sei Magnesiumpulver abgebrannt worden, das praktisch nicht zu löschen ist.

Nürnberg wird auf jeden Fall mit einer Strafe durch den DFB rechnen müssen. Inwiefern Bochum wegen der Aufsichtspflicht haftbar gemacht werden kann, konnte Schwenken noch nicht sagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel