Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge würde eine WM-Teilnahme von Jungstar Thomas Müller begrüßen.

"Wir wären doch blöd, wenn wir einem jungen Spieler den Traum von der WM nicht gönnen würden. Wenn Müller zur WM fährt, wäre das eine riesengroße Auszeichnung für unsere Nachwuchsarbeit und den großartigen Aufbau des Talents durch Louis van Gaal", sagte der 54-Jährige.

Natürlich habe Thomas Müller fast alle Spiele in dieser Saison in allen drei Wettbewerben mitgemacht und wäre deshalb am Ende der Saison vielleicht etwas müde.

Er wünsche ihm aber, dass er den Traum von der Fußball-WM erleben dürfe, so Rummenigge weiter.

Der 20-Jährige steht am Mittwoch im Kader der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien und gilt als ernstzunehmender Kandidat für die WM in Südafrika.

Damit relativierte der Bayern-Boss seine Aussagen in der "Münchner Abendzeitung".

"Es wäre für ihn auch wichtig, im Sommer einen ausreichenden Urlaub zu bekommen", hatte Rummenigge in der "AZ" gesagt.

Die erste Profi-Saison bei den Bayern habe den 20-Jährigen "schon viel Kraft gekostet" und führe ihn langsam "in körperliche Grenzbereiche."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel