Den Profis des 1. FC Nürnberg kommt ein Abstieg aus der Bundesliga teuer zu stehen.

Nach Informationen der "Sport Bild" müssen die "Club"-Spieler mit Gehaltseinbußen von bis zu 50 Prozent rechnen, wenn sie in dieser Saison nicht den Klassenverbleib schaffen.

"Wir haben bei allen Spielern die Verträge auch für die zweite Liga ausgestattet", sagte FCN-Sportdirektor Martin Bader, "so können wir im Falle eines Abstiegs die Option zu deutlich verringerten Konditionen ziehen."

Mit den fixierten Gehaltskürzungen will Bader die Spieler doppelt motivieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel