Rechtzeitig zum Kellerduell am Samstag beim SC Freiburg hat sich die Personalsituation beim Bundesligisten Hannover 96 weiter entspannt.

Am Mittwoch stieg Abwehrspieler Steven Cherundolo nach überstandener Schulterverletzung wieder ins Mannschaftstraining der Niedersachsen ein.

Zuvor hatten sich bereits die zuletzt ebenfalls angeschlagenen Didier Ya Konan und Leon Andreasen zurückgemeldet.

Auch die Ivorer Constant Djakpa und Arouna Kone, die kein Visum für das Länderspiel der Elfenbeinküste in London gegen Südkorea erhalten hatten, trainierten am Mittwoch mit der Mannschaft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel