Entwarnung bei Hamburgs Thimotee Atouba: Nachdem bei dem Außenverteidiger zunächst ein Muskelfaserriss im Oberschenkel befürchtet worden war, entpuppte sich die Verletzung nach weiteren Untersuchungen lediglich als starke Muskelverhärtung.

Damit dürfte der Kameruner den Hanseaten am 19. Oktober gegen Schalke 04 wieder zur Verfügung stehen.

Ob er am Samstag im WM-Qualifikationsspiel gegen Mauritius für sein Heimatland auflaufen kann, ist dagegen derzeit noch fraglich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel