Trainer Friedhelm Funkel denkt trotz des Fehlstarts des sieglosen Tabellen-Vorletzten Eintracht Frankfurt nicht an einen Rücktritt.

"Ich bin kampfeslustig. Diese schwierige Situation lähmt mich nicht. Im Gegenteil, ich will sie unter allen Umständen meistern. Ich denke nicht daran aufzuhören", sagte der Coach der "Frankfurter Rundschau".

Allerdings muss Funkel vorerst ohne Alexander Meier auskommen. Der Mittelfeldspieler wird wahrscheinlich erneut am Knie operiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel