Der 1. FC Nürnberg muss im Abstiegskampf höchstwahrscheinlich ohne Abwehrspieler Breno auskommen. Der von Bayern München ausgeliehene Brasilianer wurde im Spiel gegen Bayer Leverkusen mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss ausgewechselt. "Das ist ein dicker Wermutstropfen. Ein Kreuzbandriss ist wahrscheinlich. Das Innenband ist auf jeden Fall verletzt", sagte FCN-Trainer Diter Hecking.

Breno, der seit seinem Wechsel im Winter zu den Leistungsträgern beim Club gehörte, hatte die Verletzung in der 32. Minute bei einem rüden Foul von Stefan Reinartz erlitten.

"Das war schon dunkelgelb", sagte Hecking und ergänzte: "Breno war unser überragender Innenverteidiger. Er wird uns auf jeden Fall fehlen, aber jetzt müssen andere ran." Breno wurde zur genaueren Untersuchung in die Uni-Klinik Erlangen gebracht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel