Der 1. FC Nürnberg baut sich ein neues Zuhause.

Auf dem Vereinsgelände am Valznerweiher wird wie geplant ein Neubau entstehen, der neben der Lizenzspielerabteilung auch das Nachwuchsleistungszentrum, die Geschäftsstelle und ein Museum beherbergen soll.

Das Gebäude wurde unter anderem mittels einer Anleihe finanziert, die zahlreiche Club-Fans zeichneten. "Wir können bauen! Die Zeichnungsfrist für die Anleihe endet wie geplant am 19. März und wird nicht verlängert. Wir sind mit dem Ergebnis hochzufrieden", sagte Finanzchef Ralf Woy.

Die Anleihe wird mit sechs Prozent pro Jahr verzinst, die Laufzeit ab 1. April 2010 beträgt sechs Jahre. Alle Investoren werden auf einer großen Tafel in der neuen Geschäftsstelle genannt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel