Theo Zwanziger bleibt Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. Das ist das Ergebnis der DFB-Präsidiumssitzung am Freitag in der DFB-Zentrale in Frankfurt/Main.

Im Vorfeld der Präsidiumssitzung war über einen Rücktritt von Zwanziger spekuliert worden. Der 64-Jährige ist in der Affäre um den früheren Schiedsrichterbeobachter Manfred Amerell und FIFA-Referee Michael Kempter, der Amerell neben drei anonymen Unparteiischen sexuelle Belästigung vorwirft, stark in die Kritik geraten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel