Die alte Dame Hertha BSC Berlin taumelt dem Abstieg entgegen. Der Tabellenletzte ist nach der 1:2 (1:0)-Heimpleite im Kellerduell gegen den 1. FC Nürnberg wohl kaum noch zu retten. Die Berliner blieben damit im zwölften Heimspiel in Folge seit dem 8. August 2009 ohne Sieg.

Hannover 96 hat die Trendwende im Abstiegskampf wohl endgültig geschafft. Eine Woche nach dem 2:1 beim SC Freiburg legten die Niedersachen durch einen 2:1 (1:1)-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt nach und feierten den ersten Heimdreier seit 140 Tagen. Vor den beiden Siegen hatte Hannover neun Niederlagen in Folge kassiert. Die Hessen warten hingegen nun schon seit vier Partien auf einen Sieg.

Europacup-Träume beim FSV Mainz 05, Abstiegsängste beim 1. FC Köln: Während das Team von Trainer Zvonimir Soldo trotz mehr als einer Stunde Überzahl bei den heimstarken Rheinhessen 0:1 (0:0) verlor und nach dem sechsten Spiel in Folge die Verfolger nicht abschütteln kann, träumen die Mainzer Fans dank des Treffers des eingewechselten Andre Schürrle (57.) mit nunmehr 38 Zählern sogar von der Europa League.

Der VfL Wolfsburg hat seine Siegesserie fortgesetzt und seine Mini-Chance auf einen Europa-League-Platz gewahrt. Der deutsche Meister kam bei Borussia Mönchengladbach zu einem 4:0 (1:0)-Erfolg und feierte seinen vierten Sieg in Folge. Durch die Treffer von Zvjezdan Misimovic (41.), Edin Dzeko (49./Handelfmeter und 80.) und Christian Gentner (58.) verbesserten sich die Wolfsburger ins obere Tabellenmittelfeld. Die Gladbacher warten unterdessen seit vier Begegnungen auf einen Sieg, haben aber immer noch ein beruhigendes Polster auf die Abstiegszone.

Mit einer überzeugenden Vorstellung hat Borussia Dortmund die Europacup-Ambitionen unterstrichen. Durch den 4:1 (2: 0)-Erfolg im 60. Duell mit dem Revier-Nachbarn VfL Bochum überholte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp zumindest vorübergehend den Hamburger SV und rückte auf Platz vier vor. Der vom ehemaligen BVB-Profi Heiko Herrlich trainierte VfL, der nur zwei seiner letzten neun Heimspiele gewinnen konnten, muss angesichts von nur 27 Punkten weiterhin um den Klassenerhelt zittern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel