Präsident Werner Gegenbauer vom abstiegsbedrohten Bundesligisten Hertha BSC Berlin hat Manager Michael Preetz öffentlich den Rücken gestärkt. "Ich bin verantwortlich für die Verträge von Michael Preetz und Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller. Es gibt überhaupt keine Veränderungen", sagte Gegenbauer in der rbb-Sendung "Sportplatz".

Auch eine Diskussion um die Zukunft von Trainer Friedhelm Funkel ließ der Hertha-Boss trotz der 1:2-Niederlage am vergangegen Samstag gegen den 1. FC Nürnberg nicht zu.

Gegenbauer verwies in der Trainerfrage auf die Zuständigkeit der sportlichen Geschäftsführung, die erst vor kurzem das Vertrauen ausgesprochen habe. "Ich habe von Michael Preetz kein Signal, dass es anders ist", sagte Gegenbauer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel