Der Bochumer Milos Maric ist vom DFB-Sportgericht wegen einer Tätlichkeit für drei Spiele gesperrt worden.

Maric war beim 1:4 am Samstag gegen Borussia Dortmund mit seinem Gegenspieler Jakub Blaszczykowski aneinandergeraten und von Schiedsrichter Wolfgang Stark des Feldes verwiesen worden.

Gegen die Entscheidung des Einzelrichters kann binnen 24 Stunden Einspruch beim Sportgericht eingelegt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel