Eljero Elia vom Hamburger SV musste sich am Freitag einer Operation am linken Knöchel unterziehen und fällt voraussichtlich vier Wochen aus.

Damit fehlt der Niederländer dem HSV im Viertelfinale der Europa League gegen Standard Lüttich und kann erst in der Schlussphase der Bundesliga-Saison auf den Platz zurückkehren.

Beim Eingriff in Amsterdam wurde am lädierten linken Knöchel ein Knochenzusatz entfernt. Offensiv-Allrounder Elia hatte seit dem Foul des Mainzers Nikolce Noveski im vergangenen November Probleme im Fuß.

"Es ist sehr schade, dass Eljero uns vorerst fehlen wird, jedoch hat sich die Situation nicht wie erhofft verbessert. Es ist wichtig, dass er die Blessur auskuriert, um uns im Endspurt wieder helfen zu können", sagte HSV-Trainer Bruno Labbadia.

Am Donnerstag war Offensiv-Allrounder Elia noch im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League beim RSC Anderlecht (3:4) zum Einsatz gekommen. Die Entscheidung für die OP wurde direkt nach der Partie getroffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel