Hertha BSC Berlin hat Torwart Raphael Schäfer vom 1. FC Nürnberg angezeigt und Club-Sportdirektor Martin Bader damit in Rage gebracht.

Grund für die Anzeige sollen obszöne Gesten des Keepers in den Schlussminuten der Partie zwischen Berlin und Nürnberg sein, mit denen der 31-Jährige die Hertha-Fans angestachelt und somit die Tumulte und Ausschreitungen nach dem Schlusspfiff forciert haben soll. Mittlerweile ermittelt der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes gegen Schäfer.

Nürnbergs Sportdirektor erbost im "kicker": "Es ist abenteuerlich, wenn der Kontrollausschuss erst ermittelt, weil ein anderer Verein petzt. Frei nach dem Motto, Herr Lehrer, ich habe was gesehen. Wenn Hertha das als Mittel im Abstiegskampf macht, dann ist das neu im Fußball, dann hat das eine neue Qualität."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel