Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat mit Zustimmung des DFB-Sportgerichts das Ermittlungsverfahren gegen Raphael Schäfer vom 1. FC Nürnberg eingestellt.

Dazu äußert Dr. Anton Nachreiner, der Vorsitzende des DFB-Kontrollausschusses: "Eine nachträgliche Bestrafung von Raphael Schäfer wäre nur dann in Betracht gekommen, wenn ihm ein krass sportwidriges Verhalten hätte angelastet werden können. Dieser Nachweis ist nach Auswertung der Aussagen von Herrn Schäfer und den gehörten Zeugen sowie den vorliegenden Lichtbildern nicht hinreichend sicher zu führen."

Raphael Schäfer hatte nach dem Nürnberger Auswärtsspiel bei Hertha BSC Berlin am 13. März zunächst unter Verdacht gestanden, nach Spielschluss möglicherweise krass unsportliche Gesten gegenüber den gegnerischen Fans getätigt zu haben, weshalb der DFB-Kontrollausschuss ermittelte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel