Marcell Jansen vom Hamburger SV wird nicht am Knöchel operiert. Die Heilung seines am Donnerstag im Training erlittenen Syndesmoserisses im Knöchel soll konservativ erfolgen.

Das entschieden die HSV-Mannschaftsärzte nach Rücksprache mit Jansen am Montag. Der 25-Jährige erhält zunächst einen Gips, im Anschluss soll er mit Spezialschuh ins leichte Training im Kraftraum einsteigen.

Einen Einsatz noch in dieser Saison schloss Trainer Bruno Labbadia praktisch aus: "Darüber brauchen wir nicht zu spekulieren." Dies bedeutet, dass Jansen mit ziemlicher Sicherheit auch nicht an der WM in Südafrikateilnehmen kann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel