Kevin Kuranyi weckt weitere Begehrlichkeiten in der Serie A: Nachdem bereits Rekordmeister Juventus Turin Interesse an dem Angreifer von Schalke 04 gezeigt und offenbar bereits einen Drei-Jahres-Vertrag angeboten hat, bekundet nun auch der FC Genua Interesse.

"Kuranyi ist ein Topspieler, der an Drogba und van Basten erinnert. Er ist ein absolut großartiger Stürmer. Und unser Ziel ist es, zwei Stürmer auf hohem Niveau zu haben", sagte Genuas Präsident Enrico Preziosi der Sporttageszeitung "Tuttosport".

Der Vertrag des 28-Jährigen bei den Königsblauen läuft am Ende der Saison aus. Zwar ist auch ein Verbleib auf Schalke wegen der wahrscheinlichen Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison nicht ausgeschlossen, bei einem Wechsel könnte Kuranyi aber seinen voraussichtlich letzten großen Vertrag unterschreiben und ein hohes Handgeld kassieren.

Juventus Turin soll nach Informationen italienischer Medien bereits konkret mit Kuranyi-Berater Roger Wittmann verhandelt haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel